ConRat WebSolutions GmbH

500 Millionen Passwörter ausgespäht
Geschrieben am 12.07.2017

Das Bundeskriminalamt hat im Darknet eine Liste mit 500 Millionen Zugangsdaten und Passwörtern entdeckt. Woher die Daten stammen ist noch unklar. Das Hasso-Plattner-Institut hat einen "Identity Leak Checker" eingerichtet, mit dem Sie anhand Ihrer Mailadresse prüfen können, ob Sie betroffen sind.

Einfach den "Identity Leak Checker" aufrufen, Mailadresse eintragen und kurze Zeit später erhalten Sie eine Mail mit Hinweisen, ob und in welcher Form Sie betroffen sind.

Sollte Ihre Mail hier gelistet sein, müssen sie schnellstens Ihre Passwörter ändern. In der Mail erhalten Sie zudem weitere Hinweise, in welcher Kombination mit anderen Daten Ihr Zugang ausgespäht wurde (z.B. mit Adressdaten, Geburtsdatum etc.).

Hier können Sie prüfen, ob Sie betroffen sind.

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

  

Zurück



Haftungsausschluss:
Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden von uns orgfältig recherchiert und geprüft. Dennoch können Irrtümer und Fehler nicht ausgeschlossen werden. Eine Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Informationen kann nicht übernommen werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies . Datenschutz