Menu
30.01.2019

DSGVO - aktuelle Änderungen

Google verändert intern die Konzern-Struktur und schafft in Europa eine neue Anlaufstelle für den Datenschutz. Für alle in der Europäischen Union und der Schweiz angebotenen Dienste des Konzerns ist ab dem 22.01.2019 Google Irland zuständig. Das gilt ebenfalls für den Datenschutz.

Die Verantwortung für alle Dienste wie Google-Suche, Google-Maps oder Gmail innerhalb der EU liegen somit nicht mehr - wie bisher - bei "Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA", sondern bei "Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland". 

Für den Endverbraucher hat diese Änderung keine Auswirkungen. Auch Website-Betreiber müssen keine neuen Verträge mit Google abschließen. 

Da Google Ireland nun aber auch für Anfragen zu Nutzerdaten aus Europa und für die Einhaltung der DSGVO verantwortlich ist, muss die Datenschutzerklärung entsprechend angepasst werden, wenn man Google Dienste (Bsp.: Google-Maps) auf der Webseite anbietet.

Wichtig für Webseitenbetreiber:
Webseitenbetreiber sollten - sofern Sie Tools von Google einsetzen - unbedingt Ihre Datenschutzerklärungen auf der Webseite anpassen.

DSGVO Verstöße können abgemahnt werden. Halten Sie Ihre Datenschutzerklärung unbedingt auf aktuellem Stand.
zurück